Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung

 

Schneiden / Scheren

ohrenWenn nicht anders vereinbart, werden die Hunde nach dem Rassestandard des F.C.I.  geschnitten.

Ich richte mich aber auch nach Ihren speziellen Wünschen und setze diese gerne um. Zum Beispiel können Mischlinge geschoren oder geschnitten werden. Besitzer langhaariger Rassen, wie z.B. Yorkshire Terrier, äußern oft den Wunsch nach einem praktischen Haarschnitt für ihren Hund, obwohl der Rassestandard einen anderen Schnitt vorsieht.

Die Vor- und Nachteile kann ich Ihnen gerne erklären.
    


 
Trimmen

Trimmen200Trimmen bedeutet, dass abgestorbenes Fell ausgezupft wird. Das trimmen bereitet dem Hund keinerlei Schmerzen, denn es wird nur das reife Haar entfernt. Es ist reine Handarbeit die mittels Trimmstein, Trimmmesser oder nur mit den Fingern durchgeführt wird.

Einige Hunderassen sollten ausschließlich nur getrimmt werden, damit die schöne Fellstruktur und Farbe erhalten bleibt. Insbesondere drahthaarige und harthaarige Rassen sollten nur getrimmt werden. Sollten diese Rassen über einen längeren Zeitraum nur geschnitten oder geschoren werden, wird dabei das abgestorbene Fell in der Haut zurückgelassen. Dies verursacht dann einen Juckreiz, welcher durch das Kratzen zu starken Hautreaktionen führen kann.

Typische Trimmrassen sind: West Highland White Terrier, Cocker Spaniel, Rauhaardackel, Fox Terrier (Drahthaar), Jack Russel, Airedale Terrier ...

 
Entfilzen und Ausbürsten

buersten1Vor dem Baden und Föhnen wird das Fell sorgfältig gebürstet und gekämmt, in besonderen Fällen auch entfilzt. Damit werden Knoten, Filzplatten und abgestorbenes Deckhaar entfernt. Dies beugt auch Hautreizungen und Ekzemen vor und regt das Fellwachstum an. Nach dem Föhnen wird ebenso gebürstet und gekämmt, um ein Nachfilzen entgegen zu wirken und das Fell für das Schneiden/Trimmen aufzulockern.
    

 

 



 
Unterwolle entfernen

Striegel200Nur gepflegtes und luftdurchlässiges Fell lässt die Haut des Hundes atmen und der Hund haart auch weniger. So können Zweck und  Funktionen von Fell und Haut erfüllt werden ohne das Fell zu scheren:
Die Haut muss atmen können!
Zu dichte, abgestorbene Unterwolle, die nie entfernt wird, lässt auf der Haut ein feuchtwarmes Klima entstehen, welches Hautirritationen (Pilze, Ekzeme…) und Parasitenbefall (Milben, Flöhe, Zecken…) begünstigt. Auch ist sie oft ein Grund für Schuppen im Fell. Das gilt besonders für Hunde, die oft Baden gehen.
Luftdurchlässiges Fell, in dem die Luft zirkulieren kann, ist sowohl im Sommer als auch im Winter ein Schutz vor sämtlichen Witterungseinflüssen.

 


Baden und Föhnen

duschkopf200Ist ein Hund sehr schmutzig oder hat er sich in Aas gewälzt, ist ein Bad nötig. Langhaar verschmutzt leichter als Kurzhaar, deshalb benötigen langhaarige Hunde häufiger ein Bad. Für jeden Felltyp gibt es ein rückfettendes Spezialshampoo. Medizinische Shampoos die vom Tierarzt verordnet wurden, sollten zur Behandlung mitgebracht werden. Bei einigen Hunden ist eine Pflegspülung ratsam, Unterwolle löst sich leichter heraus und Verknotungen können einfacher entwirrt werden.

Kennt der Hund noch keinen Föhn, so wird er langsam bei niedrigster Stufe an das Geräusch gewöhnt. Durch intensives Bürsten während des Föhnens wird der Grundstock vieler Hundefrisuren gelegt. Dies gilt insbesondere bei gelockten und dichten Haarkleidern.
    

 


 


Krallen- und Pfotenpflege
    

nagelpflegeZwischen den Ballen werden Haare und Verfilzungen sorgfältig entfernt, es wird auch hier auf Wunden geachtet. Die Krallen werden auf die optimale Länge gekürzt, hierbei werden die empfindlichen Gefäße nicht verletzt.

Tipp: Im Winter werden die Ballen durch Schnee, Eis und Salz angegriffen. Eine Behandlung mit speziellen Pflegemitteln ist zur kalten Jahreszeit deshalb besonders wichtig.

Spezielle Pflegemittel erhalten Sie hier.

 


 
Augen- und Ohrenpflege

augen2Um eine gute Belüftung des Innenohres zu gewährleisten und somit schmerzhaften Entzündungen vorzubeugen, wird das Fell aus dem Gehörgang entfernt (gezupft). Das Auszupfen ist für den Hund weitestgehend schmerzfrei. Dafür wird ein spezieller Ohrpuder benutzt, welcher das Zupfen einfacher und schmerzfrei macht. Die Ohren werden mit speziellen Tüchern ohne Öl vollständig gereinigt, damit keine Entzündungen entstehen können.
Nur regelmäßige Pflege ist eine gute Vorbeugung.
    

 

 

 

 


 
Beratung zur Pflege


Zur Auswahl einer passenden Pflegebehandlung für Ihren Liebling stehe ich Ihnen mit meiner fachkundigen Beratung gerne zur Verfügung.